Blog

Wieso gibt es am Wochenende weniger Neuinfektionen als an den Werktagen?


Die aktuellen Fallzahlen der an COVID-19 erkrankten Personen sowie der Todesfälle derer, die an einer Erkrankung mit COVID-19 verstorben sind, werden in der Regel täglich an das Robert-Koch-Institut übermittelt. An Sonntagen und Montagen sind die Fallzahlen jedoch für gewöhnlich niedriger als an den anderen Tagen. Die Gründe dafür sind recht vielfältig. An den Wochenenden suchen in der Regel weniger Menschen einen Arzt auf. Dadurch werden entsprechend weniger Proben genommen und ausgewertet, wodurch auch weniger positive Nachweise ermittelt werden. Darüber hinaus melden nicht alle Gesundheitsämter am Wochenende ihre aktuellen Zahlen an die zuständigen Landesbehörden und nicht alle Landesbehörden diese an das Robert-Koch-Institut. Entsprechend dem Infektionsschutzgesetz werden die jeweiligen Daten jedoch spätestens am nächsten Arbeitstag übermittelt. In Anbetracht der aktuellen Lage übermitteln die meisten Behörden jedoch ihre Daten sowohl früher als auch häufiger als dies gesetzlich vorgeschrieben ist. Die meisten Behörden übersenden ihre Daten zudem am Wochenende.